Gemeinsame Freizeitaktivitäten & Aktuelle Informationen

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/vereinsleben.gif

Sommer- Ausflug 2014 nach Bergisch Gladbach ins Schulmuseum

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/IMG_8916.JPG

 

 

Neue Westen für die Bürgerbusfahrer

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/P1050601.jpgtl_files/buergerbus/Vereinsleben/P1050599.jpgBürgerbusfahrerinnen und Bürgerbusfahren präsentieren vor dem Bus und auf der Rathaustreppe ihre neuen Westen.

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/120707 Mon 3.JPGJahresausflug nach Vogelsang und Fahrt mit 4 PS durch die Eifel

Wieder einmal haben sich die Bürgerbusfahrer und –fahrerinnen zu einem gemeinsamen Ausflug zusammengefunden.

Am 7. Juli 2012 ging es an einem sonnigen Morgen zur Burg Vogelsang. Hier tauchten die Ausflügler tief in die deutsche Geschichte ein und bestaunten die denkmalgeschützten Gebäude.
Ein kundiger Führer brachte uns die Historie der „NS Ordensburg“ nahe. Wir verließen das Gelände mit den Gedanken, dass diese ungeheure und beeindruckende Anlage nicht mehr seinem geplanten Gründungsziel entsprechend genutzt werden konnte.

In fröhlicher Stimmung ging es gen Monschau, wo ein Gefährt mit 4 PS auf uns wartete. Die anschließende Rundreise ging im gemütlichen Trab durch die schöne Eifel und wurde lediglich durch einen Imbiss in freier Natur unterbrochen.
Bei wunderbarem Wetter und gesanglichen Einlagen, begleitet von Erich mit der Gitarre, genoss die fröhliche Schar einige Stunden die wunderbare Eifellandschaft um Monschau.

Der Abend klang wiederum in Leichlingen im Peking Garden aus.

Resümee des Tages: Wenn Engel reisen lacht der Himmel.

 

 Karin Junghänel

Weihnachtsfeier der Bürgerbusfahrer und -fahrerinnen mit Partnern
am 6. Dezember 2011

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/weihnachtsfeier1101.jpgEs gab wieder ein Dankeschön zum Jahresende, sogar am Nikolaustag, in den „12 Uhren”.

In gemütlicher Runde saß man zusammen. So konnten auch die neuen Fahrer unsere Geselligkeit kennen lernen. Das inzwischen traditionelle BINGO mit Wolfgang Schweppe sowie die Verteilung des Lionskalenders durften ebenfalls nicht fehlen.

Ein besonderes Highlight, entsprechend dem Tagesthema, hatte sich Bernd-Dieter Ferrari ausgedacht. Er hielt einen kurzweiligen Vortrag über die Historie des Nikolaus von Myra sowie deren Auswirkung auf die Bildung vieler Legenden. Hier sieht man die andächtigen Zuhörer.

Bei munteren Gesprächen, natürlich mit dem üblichen Buffet, verging der Abend kurzweilig. Nicht zuletzt durch die Aktivität von Erich Illner, der mit seiner Gitarre zum Weihnachts- und Adventslieder-Singen anregte. So ist wieder ein Bürgerbus-Jahr vergangen und wir müssen feststellen, dass im November 2012 bereits das 10-jährige Bestehen gefeiert werden kann.

Weihnachtsfeier

Warum in die Ferne schweifen...

 

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/zons1.jpgWie jedes Jahr wurden die Bürgerbusfahrer mit PartnerInnen gefahren.

Mit „Höret und wisset Ihr Leut ...” ging es am Samstag, den 2. Juli 2011 in die historische Stadt Zons am Rhein. Eine interessante Führung durch die bis ins Mittelalter reichende Stadtgeschichte, natürlich auch mit Anekdoten, war angesagt.


Der absolute Höhepunkt des Tages war jedoch der Ritterschmaus. Die Gästeschar wurde entsprechend eingekleidet, was natürlich zur besonderen Stimmung des Abends beitrug. Eine versierte und mit den mittelalterlichen Bräuchen vertraute ebenfalls hübsch gewandete Magd führte durch den Abend.

 

 

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/zons2.jpg

So haben die herrschaftlichen Gäste die Sitten und Gebräuche des Altertums nachvollziehen können, in denen es sich vor allen Dingen um die „Königin“ des Abends drehte. Vor dem gemütlichen Teil des Abends musste noch ein verdienter Vasall zum Ritter geschlagen werden. Hofstaat mit Vorkoster, Trink- und Zeremonienmeister und sonstige Bedienstete rundeten die festliche Gesellschaft ab.


Alle haben den Abend gut überstanden, so dass der Bürgerbus wieder störungsfrei seine Runden drehen kann. Ein gelegentlicher Gedanke zurück an einen wieder gelungenen Ausflug ist gestattet.

 

 

 

 

Doppelte Freude

„Fußnote“: RP 24.3.2011

Die Frühlingssonne strahlte so herrlich, dass es fast verschwenderisch war, nicht zu Fuß zu gehen. Aber Franz-Werner Cramer kam mit dem Bus – genauer, mit dem Bürgerbus – und das wie jeden Mittwoch.

Cramer ist ein wichtiger Mann für den Bürgerbusverein Leichlingen, lobte die erste Vorsitzende Karne Herbig-Matthiesen. „Ohne ihn müsste ich viel mehr arbeiten”, fügte sie schmunzelnd hinzu. Denn der 61jährige ist Einsatzleiter, Fahrer, Ausbilder und 2. Vorsitzender zugleich; scheut sich außerdem nicht, für einen der ehrenamtlichen Fahrer einzuspringen, sollte dieser einmal verhindert sein. Außerdem ist seine Familie ebenfalls mit eingespannt, denn seine Frau fungiert gleichzeitig auch als seine Sekretärin.

„Der Bus muss laufen”, betonte Cramer, das sei ihm das Wichtigste. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde der zweite Vorsitzende gestern geehrt. Er hat bereits über 500 Fahrten mit dem Bürgerbus zurückgelegt und ist somit mehr als 41.000 km für die Leichlinger auf Achse gewesen. Dafür gab es auch von Bürgermeister Ernst Müller großes Lob. Cramer sei eine „unverzichtbare Säule” im Bürgerbusverein, sagte Müller.

tl_files/buergerbus/Vereinsleben/100000.jpg

Und auch auf Seiten der Fahrgäste hatte der Verein eine tolle Zahl zu verkünden. Anneliese Reichert wurde gestern als 100.000 Fahrgast verzeichnet. Mit der Rentnerin traf es kein unbekanntes Gesicht. Frau Reichert nutzt regelmäßig das Angebot des Bürgerbusses erklärte Herbig-Matthiesen, „Fahrer und Fahrgäste kennen einander.”